TSV Untergruppenbach - SpVgg Heinriet                                           Samstag, 27.11 2021 17:30 Uhr

 

Der TSV Untergruppenbach war deutlich unterlegen

Nach rund 2 Stunden stand die 4:9 Niederlage im Spiel der Herren Kreisliga A Gr. 3 gegen den SpVgg Heinriet fest.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber.

Der gute Start der Heinrieter half im Endeffekt nichts, so dass Schukraft / Sommer eine Niederlage in vier Sätzen gegen Löw / Büchler kassierten. Trotz Blitzstart verloren Kübler / Schukraft ihr Spiel gegen Löw / Riecker letztlich mit 11:8, 7:11, 10:12, 7:11.

Mit 3:1 hatten Ebertz / Semle im Doppel gegen Tiron / Albrecht die Nase vorn.

Die Partie hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können.

Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 1:2.

Weiter ging es nun mit den Einzeln. Lange dagegenhalten konnte dann Michael Schukraft beim 2:3 gegen Fabian Löw. Das Spiel verlor er dennoch im 5. Satz. Nicht einen Satzgewinn überließ Kai Sommer seinem Gegner Bernhard Löw beim ungefährdeten 3:0-Sieg und steuerte damit einen Zähler für die Heinrieter bei.

Anschließend war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Klar Unterlegen war Rene Büchler gegen Ralph Kübler.

Auch Michael Riecker wurde deutlich von der Platte gefegt.

Im Anschluss stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von  gegenüber und kreuzte die Schläger.

Jan Albrecht konnte leider nicht viel gegen eine starken Tilman Ebertz  degegensetzen und verlor mit : 11:5, 11:1, 11:7 

Kurt Semle hatte im Match gegen Alexandru-Mihai Tiron am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Punkt für die Heinrieter bei.

Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 3:6.

Beim folgenden Sieg in drei Sätzen gegen Bernhard Löw zeigte Michael Schukraft seinem Kontrahenten die Grenzen auf. Nun stand es 3:7.

Mit nur einem Satzverlust ging Kai Sommer gegen Fabian Löw durchs Ziel, denn das Spiel endete mit einer 1:3 Niederlage für den TSV.

Einen Sieg holte sich am Nachbartisch Michael Riecker  indes beim 1:3 gegen Ralph Kübler.

Bemerkenswert war hierbei der dritte Satz, der erst nach 40 Punkten mit einem Satzerfolg für Kübler endete.

Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 8:4.

Eher wenig Gegenwehr von Rene Büchler bescherte Christoph Schukraft und den Heinrietern mit 11:8, 11:6, 11:7 das 9:4 aus deren Sicht.